Werbung für homöopathische Arzneimittel

Aktenzeichen: 3 U 351/01, OLG Hamburg
Datum: 21.02.2002

Die extrem niedrige Dosierung gehört zum Wesen der Homöopathie, sodass allein dieses Argument, die Wirkstoffe seinen zu unterdosiert, nicht den Tatbestand der Irreführung erfüllt.

Details sind nur für Mitglieder sichtbar. Kontakt


→ Weitere Urteile aus dem Bereich Arzneimittel
→ Aktuelle Urteile
→ Archiv