Bewerbung eines Nahrungsergänzungsmittels mit gesundheitsbezogene Angaben ohne entsprechenden wissenschaftlichen Nachweis unzulässig

Aktenzeichen: 52 O 90/10, LG Berlin
Datum: 16.12.2010

Die Bewerbung eines Nahrungsergänzungsmittels mit Angaben, das Mittel bewirke die Langlebigkeit in Gesundheit, wirke gegen konkrete Alterserscheinungen, stärke die Beine und das Immunsystem, helfe bei der Gewichtskontrolle, bewirke Zellschutz und habe unterstützende Wirkungen auf Blutdruck, Zuckerspiegel, Gehirn, Blutgefäße, Herz und Kreislauf, verstößt gegen Art. 5 Abs. 1a-d; 10 Abs. 1, 2; 13; 14 HCVO.

Details sind nur für Mitglieder sichtbar. Kontakt


→ Weitere Urteile aus dem Bereich Lebensmittel
→ Aktuelle Urteile
→ Archiv