Vertikale Pflichtangaben unzulässig

Aktenzeichen: 5 U 82/12, KG Berlin
Datum: 24.09.2013

Das KG Berlin haat das Urteil der Vorinstanz (LG Berlin vom 22.05.2012, Az.: 16 O 345/11) bestätigt und die Berufung der Beklagten zurückgewiesen. In der streitgegenständlichen Publikums-werbung sind die am linken Rand quergeschriebenen Pflichtangaben zu dem beworbenen Arzneimittel nicht „gut lesbar“ im Sinne von § 4 Abs. 4 Heilmittelwerbegesetz (HWG).

Details sind nur für Mitglieder sichtbar. Kontakt

→ Weitere Urteile aus dem Bereich
→ Aktuelle Urteile
→ Archiv