Werbung für Schlankheitsmittel unzulässig

Aktenzeichen: 13 U 123/14, OLG Celle
Datum: 22.10.2015

Das OLG Celle hat festgestellt, dass Aussagen für ein diätetisches Lebensmittel wie:

- „reguliert nachweislich den Blutzuckerspiegel, was die Gewichtszunahme begünstigt.“
- „Beeinflusst das metabolische Syndrom. Das metabolische Syndrom bezeichnet eine Kombination von Stoffwechselstörungen: Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen, Blutdruckprobleme sowie Insulinresistenz“ und
- „Wirkt sich positiv auf wichtige Blutfettwerte aus“

und weitere Aussagen unzulässige irreführende und krankheitsbezogene Aussagen (§ 11 Abs. 1, 3 LFGB i.V.m. Art. 7 Abs. 1, 4 HCVO sowie § 11 Abs. 1, 3 LFGB i.V.m. Art. 7 Abs. 3 HCVO) sind. Damit hat das OLG Celle die Auffassung des LG Lüneburg aus 2014 (Az.: 7 O 142/13) bestätigt.

Details sind nur für Mitglieder sichtbar. Kontakt


→ Weitere Urteile aus dem Bereich Lebensmittel
→ Aktuelle Urteile
→ Archiv